Jury

Wer den Connect4Rare-Award gewinnt, entscheidet eine Fach-Jury – bestehend aus Experten mit besonderer Expertise im Bereich Morbus Wilson.

Prof. Dr. med. Claus Niederau

Prof. Dr. Claus Niederau, Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie und ehrenamtlicher Vorstand des Ambulanten Hospizes Oberhausen e.V. und der Deutschen Leberstiftung, Ehrenmitglied der Gaucher-Gesellschaft Deutschland e.V., der Hämochromatose-Vereinigung Deutschland e.V. und der Gesellschaft für Gastroenterologie in NRW e.V.

„Ich freue mich Teil der Jury zu sein, da ich mich seit 40 Jahren in der Versorgung von Patienten mit seltenen Erkrankungen engagiere.“
Angelika Widhalm

Angelika Widhalm, Gründerin und Vorsitzende: „Hepatitis Hilfe Österreich-Plattform Gesunde Leber (HHÖ)“ und der „Patienteninitiative  FruLak & Co“ und „Corona-Patienten-Österreich“, Gründungsmitglied und Vorsitzende: Bundesverband Selbsthilfe Österreich (BVSHOE), Vorstandsmitglied: LPI (Liver Patients International) und European Reference Networks (ERNs) for rare diseases, Mitglied mehrerer europ. Transplant-Organisationen.

„Ich freue mich Teil der Jury zu sein, da in meinem Familienumfeld einige seltene Lebererkrankungen und auch Morbus Wilson vorkommen. Ich kümmere mich einfühlsam und zugleich nach außen oft sehr laut und emotional um die Anliegen und Nöte von Morbus-Wilson-PatientInnen.“
Prof. Dr. med. Hans H. Jung

Prof. Dr. Hans H. Jung, Facharzt für Neurologie, leitender Arzt des Neuromuskulären Zentrums sowie der Abteilung für Kognitive Neurologie an der Klinik für Neurologie am Universitätsspital Zürich, Schweiz.

„Ich freue mich Teil der Jury zu sein, da hier Projekte prämiert werden, welche den Bedürfnissen meiner Patientinnen und Patienten sehr entgegen kommen“

Ihr Projekt kann einen Nutzen für Morbus Wilson-Patienten aufweisen,
auch wenn es nicht primär für dieses Erkrankungsbild entstanden ist?

Bitte beachten: Bewerbungen für den Connect4Rare-Award 2022 sind ab 01. Juni 2021 bis 31. Dezmber 2021 möglich.
Menü